HEB GmbH Hagener Entsorgungsbetrieb Neubau Maschinenhaus in Müllverbrennungsanlage (MVA)

Die Hagener Umwelt- und Investitionsgesellschaft (HUI) betreibt auf ihrem Gelände in Hagen seit 1968 eine Müllverbrennungsanlage (MVA), in welcher auf 3 Linien jährlich rund 120‘000 Tonnen Hausmüll und Gewerbeabfälle verbrannt werden. Die aus dem Verbrennungsprozess gewonnene Energie wurde bisher in Form von Dampf an Fernwärmanlagen geliefert.

In den Sommermonaten wird in der MVA jedoch mehr Dampf produziert als benötigt wird. Damit dieser überschüssige Dampf nicht weiterhin ungenutzt bleibt, wurde eine Veränderung des Wasser-Dampf-Kreislaufes umgesetzt. Dazu wurde dieser um einen Sattdampf-Turbogenerator und einem luftgekühlten Kondensator erweitert. Dank dieser Erweiterung kann der überschüssige Dampf in der Turbine zur Produktion des Betriebsstroms der MVA genutzt werden.

Für die Installation der Turbine wurden der Neubau eines Maschinenhauses sowie einer Luftkondensatoranlage erforderlich. Für die versorgungstechnische Anbindung an den Bestand wurde zwischen dem neuem Maschinenhaus und der bestehenden Rauchgasreinigung eine neue Rohrbrücke errichtet. Darauf verlaufen neben den Ver- und Entsorgungsleitungen auch die neuen Dampf- und Kondensatleitungen sowie die elektrische Versorgung.

Am 10.09.2014 wurde die Turbine nach 15 Monaten Bauzeit feierlich eingeweiht.

  • Bauherrschaft HEB GmbH Hagener Entsorgungsbetrieb
  • Auftraggeber HEB GmbH Hagener Entsorgungsbetrieb
  • Zeitraum 2011 - 2014
  • Investitionssumme n.v.

Leistungen Fiedler Beck Ingenieure

  • HOAI-Leistungsphasen 1-8
  • Lüftungsplanung